Tranvía de Tenerife nimmt Winterfahrplan mit erhöhter Frequenz wieder auf

Lesedauer des Artikels: 3 Minuten -

Die Straßenbahn von Teneriffa wird am kommenden Dienstag (08.09.2020) den Winterfahrplan wieder aufnehmen und die Frequenz des Dienstes erhöhen, aber sie wird in den Nächten an Wochenenden und Feiertagen ausgesetzt bleiben, berichtete am Samstag der Cabildo von Teneriffa.

Metrotenerife hat die Änderungen für Dienstag geplant, den Tag, nach dem die Straßenbahnen werktags von Montag bis Freitag alle 5 Minuten auf der Linie 1 und alle 10 Minuten auf der Linie 2 während der morgendlichen und mittäglichen Stoßzeiten fahren werden.


weine-aus-mallorca.com

In einer Erklärung weist der erste Vizepräsident des Cabildo de Tenerife und Präsident von Metrotenerife, Enrique Arriaga, darauf hin, dass mit dem Winterfahrplan das Verkehrsangebot an die Nachfrage und die Aktivität des Ballungsraumes für die Schulzeit und den größeren Zustrom von Fahrten zu Arbeitszwecken angepasst wird.

Die Erhöhung der Anzahl der im Umlauf befindlichen Einheiten wird dazu beitragen, die Kapazität des Dienstes zu erhöhen, was den Fahrgästen eine größere Sicherheit bietet, da die Kapazitäts- und Auslastungsbeschränkungen der einzelnen Straßenbahnen garantiert werden, erklärt Enrique Arriaga.

Nachmittags und abends werden die Straßenbahnen mit einer Frequenz von 6 Minuten pro Haltestelle und Richtung auf der Linie 1 und alle 12 Minuten auf der Linie 2 verkehren.

Die Benutzer können sich über die neuen Frequenzen in den sozialen Netzwerken der Metrotenerife informieren: Facebook, Twitter und Instagram (@tranviatenerife), sowie auf der Website des Unternehmens und auf allen Panels an den Haltestellen der Linien.

Der Cabildo de Tenerife erklärt, dass in den Monaten Juli und August die Nachfrage nach der Straßenbahn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei einer maximalen Auslastung zu bestimmten Stunden von 96 Fahrgästen pro Fahrzeug über 80% lag, was bedeutet, dass die festgelegte Kapazitätsgrenze von 66% nicht überschritten wurde (maximal 132 Sitzplätze pro Einheit).

Der Nachtdienst auf der Linie 1 für Wochenenden und Feiertage bleibt ausgesetzt.