Sánchez reist am Samstag erneut nach La Palma

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Beitrag aktualisiert am 22.10.2021 | 17:55

Regierungspräsident Pedro Sánchez wird am Samstag (23.10.2021) erneut nach La Palma reisen. Nach Angaben von Moncloa wird dies sein fünfter Besuch seit dem Ausbruch des Vulkans Cumbre Vieja am 19. September sein.

Sánchez reist, um “die Auswirkungen des Vulkanausbruchs zu beobachten”, und wird, wie bei früheren Gelegenheiten, mit dem PEVOLCA-Lenkungsausschuss zusammentreffen, der für die Koordinierung der Notfallmaßnahmen zuständig ist.

Lesetipp:  World Central Kitchen hilft La Palma

Der Premierminister reiste am 19. September, nur wenige Stunden nach Beginn des Ausbruchs, nach La Palma, wo er bis zum 22. September blieb, als er nach New York reiste, um an der UN-Generalversammlung teilzunehmen.

Sánchez kehrte am 23. September zurück, um den König und die Königin bei ihrem Besuch in den betroffenen Gebieten zu begleiten und den Opfern seine Unterstützung anzubieten, und blieb bis zum nächsten Tag dort. Er kehrte am 2. Oktober zurück, und seine letzte Reise fand am 13. Oktober statt.

Rund 6.600 Menschen wurden bisher evakuiert, während die Lavaströme bereits fast 1.200 Gebäude beschädigt haben.