Reiseveranstalter bestätigen ihr Interesse an der großen Destination

Lesedauer des Artikels: 3 Minuten -

Fuerteventura: Die Manager der Reiseveranstalter TUI Europe, Thalasso No. 1 Frankreich und Jet2 UK haben ihr Interesse bestätigt, wieder Touristen nach Fuerteventura zu bringen. Dies ist das Fazit des Treffens per Videokonferenz mit Präsident Blas Acosta und dem Leiter des Fremdenverkehrsamtes, Moisés Jorge, mit Vertretern mehrerer großer internationaler Reiseveranstalter und Tourismusunternehmen, die auf der Insel tätig sind, die “ihre Bereitschaft gezeigt haben, ihre Tätigkeit aufzunehmen, sobald es die gesundheitlichen Bedingungen und die offenen Grenzen erlauben”.


weine-aus-mallorca.com

An dem Treffen nahmen auch der Präsident von Excelfuert und der Geschäftsführer von Asofuer, den wichtigsten Arbeitgebern im Tourismus auf der Insel, teil, die dem Bürgermeister ihr Interesse an Fuerteventura als Reiseziel vermittelten, insbesondere “angesichts der guten Ergebnisse, die die Insel in dieser Krise durch Covid-19 gezeigt hat. Acosta bekundete auch sein Interesse daran, dass die Operationen so schnell und sicher wie möglich ablaufen, und garantierte, dass der Cabildo in Koordination mit dem Sektor arbeiten und auf Gesundheitssicherheit auf allen Ebenen setzen wird.

Im Vorfeld dieses Treffens hatte Präsident Blas Acosta die Zentralregierung aufgefordert, ein kostenloses ärztliches Covid-19-Gutachten für den Tourismus in Spanien zur Pflicht zu machen, sobald die Gesundheitskrise vorüber ist, oder, falls dies nicht möglich ist, die Maßnahme zumindest auf der Insel anzuwenden.

Reiseveranstalter und Unternehmen würden von ihren Kunden ein ärztliches Attest verlangen, um sicherzustellen, dass sie frei von Covid-19 sind, bevor sie an Bord ihrer Flüge gehen. Daher forderte der Cabildo das Gesundheitsministerium auf, mit Unterstützung des Tourismus- und des Entwicklungsministeriums diese Möglichkeit als Ausnahmemaßnahme in Betracht zu ziehen, bis ein wirksamer Impfstoff zur Verfügung steht.

Der Präsident sprach auch die Möglichkeit an, dass Fuerteventura angesichts der geringen Inzidenz der Pandemie, sowohl in Bezug auf Infektionen als auch auf Null Todesfälle, als idealer Ort für die Anwendung dieser außergewöhnlichen Maßnahme und die Messung ihrer Wirksamkeit angesehen werden könnte.