Niederlande zählt Kanaren zu sicheren Reisezielen

Lesedauer des Artikels: 3 Minuten -

Die Niederlande zählen die Balearen und die Kanarischen Inseln zu den sicheren Reisezielen und lassen den Rest Spaniens außen vor, teilte das Land am Mittwoch (09.06.2021) mit.

Die niederländische Regierung hat am Mittwoch die Liste der sicheren europäischen Länder, in die man als Tourist reisen kann, um Deutschland und Italien erweitert, aber wichtige Urlaubsziele für die Niederländer, wie Spanien, mit Ausnahme der Kanarischen Inseln und der Balearen, außen vor gelassen.

In einer Erklärung hat das niederländische Außenministerium betont, dass “in vielen europäischen Ländern ein stetiger Rückgang der Coronaviruszahlen zu verzeichnen ist” und “dies Urlaubsreisen in immer mehr Länder möglich macht”, obwohl es “noch einmal betont hat, dass Reisen zu dieser Zeit mit gewissen Risiken verbunden sind”.

Ab Donnerstag gehen die Reisehinweise für acht europäische Länder von orange, was “nur notwendige Reisen” anzeigt, auf gelb, was daran erinnert, dass ein Sicherheitsrisiko besteht, aber touristische Reisen erlaubt.

Diese Liste umfasst Deutschland, Italien, Luxemburg, Norwegen (mit Ausnahme einiger Regionen), Österreich, Polen, die Slowakei und die Tschechische Republik, die sich zu den europäischen Ländern gesellen, die bereits als sicher galten, wie Portugal, Malta, Ungarn, Bulgarien, Island, Finnland, Teile Griechenlands und Rumänien.

Daher bleiben einige wichtige Urlaubsziele für die Niederländer orange und werden aus der Liste gestrichen, wie z. B. Belgien, Frankreich (nur Korsika ist enthalten), Spanien (die gesamte Halbinsel, mit Ausnahme der Kanarischen und Balearischen Inseln) und das Vereinigte Königreich.

Reisen in einen gelb markierten Staat bedeutet auch, dass Reisende und Staatsangehörige aus diesen Ländern keinen negativen PCR mehr vorlegen müssen, um in die Niederlande einzureisen, noch müssen sie sich bei der Ankunft einer 10-tägigen Quarantäne unterziehen, was aber nicht bedeutet, dass diese Länder Gegenseitigkeit mit den Niederlanden anwenden.

“Sie können beschließen, Menschen, die aus dem Ausland kommen, Einreisebeschränkungen aufzuerlegen, z. B. einen negativen Test oder eine Quarantänepflicht zu verlangen. Es ist daher ratsam, alle Reiseempfehlungen zu lesen und sich nicht nur auf die Farbe zu verlassen”, warnt das Auswärtige Amt.

Die Niederlande verlangen von Reisenden, die aus orangefarbenen Gebieten ankommen, einen negativen PCR-Wert für maximal 72 Stunden und empfehlen eine 10-tägige Quarantäne, die auf 5 Tage verkürzt werden kann, wenn ein neuer negativer PCR-Wert festgestellt wird.