McDonald’s sammelt 65.000 Euro für die Betroffenen des Vulkans auf La Palma

Lesedauer des Artikels: < 1 Minute -

Beitrag aktualisiert am 19.10.2021 | 11:04

McDonald’s, das führende Restaurantunternehmen in Spanien, will auch weiterhin einen Beitrag zur Gesellschaft leisten, und zwar auf seiner wohltätigsten Seite, indem es Spenden für die Betroffenen des Ausbruchs des Vulkans Cumbre Vieja auf La Palma sammelte.

Zu diesem Zweck bietet das Unternehmen seit dem 1. Oktober an den digitalen Bestellkiosken seiner Restaurants die Möglichkeit, Geld für die von der Naturkatastrophe Betroffenen zu spenden.

Lesetipp:  Flughafen von La Palma ist wegen der Asche des Vulkans immer noch nicht in Betrieb

Die Resonanz der Kunden ließ nicht lange auf sich warten, und bis zum 15. Oktober kamen mehr als 32.000 Euro zusammen. Zu dieser Summe steuert das Unternehmen einen weiteren Betrag in gleicher Höhe bei. Insgesamt 65.000 Euro.