Großbritannien streicht die Kanarischen Inseln von der schwarzen Liste für Reisen, behält aber die Balearen bei

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Beitrag aktualisiert am 04.05.2021 | 17:02

Die britische Regierung hat am Dienstag (04.05.2021) die Kanarischen Inseln von der Liste der Reiseziele gestrichen, zu denen bisher aufgrund des Auftretens des Coronavirus von Reisen für ihre Bürger abgeraten wurde, wenn diese nicht aus essentiellen Gründen erfolgten.

Wie am Dienstag in einem Update der Reisebeschränkungen auf der Website der britischen Regierung bekannt gegeben wurde, rät das Auswärtige Amt aufgrund der aktuellen Einschätzung des Risikos von COVID-19 von allen nicht lebensnotwendigen Reisen nach Spanien, einschließlich der Balearen, aber ohne die Kanarischen Inseln, ab.


Ebenso streicht die Regierung Portugal (mit Ausnahme der Azoren) und mehrere griechische Inseln von der Liste, bis ihr neues “Ampel”-System, das die Länder entsprechend der epidemiologischen Situation in rot, gelb und grün einteilt, vor dem 17. Mai veröffentlicht wird.