Großbritannien erwägt Impfung von Kindern zu Beginn des nächsten Schuljahres

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Die britische Regierung erwägt, Kindern ab 12 Jahren im September 2021, zu Beginn des nächsten Schuljahres, eine Dosis des Coronavirus-Impfstoffs von Pfizer zu verabreichen, wie die Sunday Times am Sonntag (02.05.2021) enthüllte.

“Wir müssen darauf vorbereitet sein, Kinder, insbesondere Jugendliche, schnell und effektiv zu immunisieren, wenn es nötig ist”, sagte Adam Finn, Mitglied des Joint Committee on Vaccination and Immunization (JCVI), der Zeitung.

ul


Er betonte, dass “es extrem wichtig ist, dass der Unterricht im kommenden akademischen Jahr in keiner Weise unterbrochen wird.

Linda Bauld, Professorin für Public Health an der Universität Edinburgh, stellte fest, dass sich die britischen Gesundheitspläne “in diese Richtung” bewegen.

“Der Grund für die Impfung von Kindern ist wirklich, die Herdenimmunität zu verbessern”, sagte sie in einem Interview mit Times Radio.

Letzte Woche sagte Gesundheitsminister Matt Hancock, dass die Regierung zusätzliche 60 Millionen Dosen des Pfizer-Impfstoffs gekauft hat, um im Herbst “Auffrischungsdosen” zu verabreichen.

Die Exekutive erwägt, bestimmten Bevölkerungsgruppen eine dritte Dosis zu verabreichen, um die mit den ersten beiden Injektionen erreichte Immunität zu verstärken.

Es wird auch überlegt, ob die dritte Dosis ein Impfstoff sein sollte, der von einem anderen pharmazeutischen Unternehmen als die ersten beiden hergestellt wird, falls Studien darauf hindeuten, dass eine solche Strategie den Schutz erhöhen kann.