Die Regierung hofft, diese Woche alle ausstehenden ERTE’s zu bezahlen

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Die Ministerin für Arbeit und Sozialwirtschaft, Yolanda Díaz, ist zuversichtlich, dass in dieser Woche alle anhängigen Dossiers der Zeitarbeitsverordnung (ERTE) bearbeitet und bezahlt werden können.

In einem Interview mit Telecable räumte Díaz ein, dass Ende April etwa 300.000 ERTE’s ungelöst blieben, die “heute praktisch anerkannt sind”.


Sie fügte hinzu, dass viele dieser Akten “Verarbeitungsfehler” aufwiesen, die bereits behoben werden, und da sie täglich bezahlt werden – ohne auf ein bestimmtes monatliches Zahlungsdatum warten zu müssen – sie glaubt aber, dass “diese Woche alle bearbeitet sind”.

In Bezug auf die Menschen, die vor Ausbruch der Coronavirus-Krise arbeitslos waren und denen die Leistungen ausgehen, hat die Ministerin zugegeben, dass einige Gruppen “immer” aus den Programmen herausgelassen werden, eine Situation, die sie mit dem künftigen Existenzminimum lösen will.