Cabildo von La Palma mobilisiert weitere 7,1 Millionen Euro

Lesedauer des Artikels: 3 Minuten -

Das Cabildo de La Palma hat heute (24.11.2021) in einer außerordentlichen Plenarsitzung beschlossen, zusätzliche 7,1 Millionen Euro zu investieren, um eine “schnelle und wirksame” Reaktion auf die durch den Ausbruch des Vulkans Tajogaite entstandene Situation zu ermöglichen, die für Infrastrukturen und soziale Nothilfe verwendet werden sollen.

Das Cabildo hat in einer Mitteilung erklärt, dass drei Kreditänderungen genehmigt wurden, wobei die erste in Höhe von 1,4 Millionen Euro größtenteils (1,2 Millionen) für Notfall- und Infrastrukturausgaben wie Straßeninstandsetzung und Straßenreinigung verwendet werden soll.

Lesetipp:  La Palma: Good News - Bad News

Die restlichen 200.000 Euro werden für die Instandhaltung des UNED-Hauptquartiers in Los Llanos de Aridane verwendet.

Die zweite Änderung betrifft den Bereich der sozialen Maßnahmen und sieht 250.000 Euro vor, von denen 150.000 Euro an Los Llanos de Aridane, 60.000 Euro an El Paso, 30.000 Euro an Tazacorte und 10.000 Euro an Fuencaliente gehen.

Das dritte Dossier bezieht sich auf einen Nachtrag des Inselrates für Wasserwirtschaft, in dem der Posten für Notstandsarbeiten für 2021 um 4.315.000 Euro aufgestockt wurde.

Der Stadtrat für Wasserwirtschaft, Carlos Cabrera, erklärte in diesem Zusammenhang, dass diese Investition aus den Überschüssen und den Arbeiten finanziert wird, die aus dem Haushalt gestrichen werden mussten, “da einige von ihnen aufgrund des Vulkanausbruchs nicht ausgeführt werden können”.

Ein Teil dieser Investition wird für die Bezahlung der Unternehmen verwendet, die in den letzten Monaten die Arbeiten durchgeführt haben. Hinzu kommt ein weiterer Posten in Höhe von 1.060.000 Euro, der durch einen Kapitaltransfer zustande kommt und somit nicht im Plenum behandelt werden muss.

“Insgesamt konnten wir in kurzer Zeit rund 5.500.000 Euro mobilisieren, um Sofortmaßnahmen wie die Anhebung von Las Hoyas, die Hochwasserleitung vom Stausee Las Cuevas, die Hausversorgung von El Remo, Puerto Naos, La Bombilla, Jedey und Las Manchas sowie die bathymetrischen Untersuchungen per Boot im Gebiet von Fuencaliente und El Remo zu finanzieren”, sagte er.