Bitte an Europa um mehr Olivenöl einzulagern und die Preise wieder anzuheben

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Der Minister für Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung, Luis Planas, wird nächste Woche mit dem Olivensektor zusammentreffen, um die aktuelle Situation auf dem Olivenölmarkt zu analysieren und die Umsetzung einer Reihe von Initiativen zu untersuchen, an denen das Ministerium bereits arbeitet.

Luis Planas hat ein Schreiben an den Europäischen Kommissar für Landwirtschaft, Janusz Wojciechowski, gerichtet, in dem er die Verlängerung der privaten Lagerhaltung für Olivenöl beantragt, um einen Preisanstieg zu erreichen und dem Sektor die Möglichkeit zu geben, sich vor Beginn der nächsten Kampagne zu erholen.


Der Minister erinnerte daran, dass die Europäische Kommission auf Antrag Spaniens im vergangenen Oktober die Aktivierung dieses Mechanismus genehmigt hat, was die Lagerung von 213.445 Tonnen Olivenöl bedeutete und eine beginnende Erholung der Preise auf den europäischen Märkten im Laufe des Februars ermöglichte. Nun, da die Lagerzeit für die ersten Ausschreibungen zu Ende geht, hält es Spanien für notwendig, eine Verlängerung zu genehmigen, um eine Verschärfung der Krise des Sektors zu verhindern.

Laut dem Minister in dem Brief werden die Olivenölpreise derzeit durch die Gesundheitskrise von COVID-19 beeinflusst, die Störungen auf den internationalen Märkten hervorruft, sowie durch einen Rückgang des Verbrauchs aufgrund der Schließung von Bars und Restaurants und des weltweiten Rückgangs des Tourismus.

Darüber hinaus wirken sich die US-Zölle auf spanische Olivenölexporte eindeutig auf die direkten Absatzmärkte und die inländischen Handelsströme aus.

Minister Luis Planas wird sich nächste Woche mit dem Olivenölsektor treffen, um die aktuelle Marktsituation zu analysieren und die Umsetzung einer Reihe von Initiativen zu untersuchen, an denen das Ministerium bereits arbeitet.