2021 – neuer Termin für den Parque Atlántico

Lesedauer des Artikels: 3 Minuten -

Lanzarote: Die endgültige Präsenz des Parque Atlántico in Playa Blanca hat für das Rathaus von Yaiza höchste Priorität, so die Schritte, die die Kommunalverwaltung unter dem Vorsitz von Óscar Noda in diesem Monat unternommen hat.

Nachdem in der vergangenen Woche die Änderung des Projekts genehmigt wurde, nachdem der erste Bieter die Arbeiten zurückgezogen hatte, wurde diese Woche die Ausschreibung mit einem Budget von über 2,69 Millionen Euro, einschließlich eines staatlichen Beitrags, offiziell veröffentlicht, so dass der große Freizeitkomplex bis spätestens Ende 2021 fertiggestellt werden kann.


Die Ausschreibung wurde am 25. Mai veröffentlicht, jedoch mit der Warnung, dass die tatsächliche Frist festgelegt werden muss, sobald der derzeitige Alarmzustand nicht mehr gegeben ist. Jedenfalls wurde vom Konsistorium aus ein Plan ausgearbeitet, um die Ausschreibung um den Herbst abschließen zu können. Sobald der Vertrag unterzeichnet ist, muss das Unternehmen, das den Zuschlag erhalten hat, das Projekt in einem Zeitraum von maximal zwölf Monaten fertig stellen.

Die Arbeiten müssen fast bei Null anfangen, da die Baufirma, die ursprünglich für ca. 2,1 Millionen Euro beauftragt worden war, auf dem städtischen Grundstück kaum Erdarbeiten durchgeführt hat; sie forderte kurz nach Beginn eine Erhöhung des vereinbarten Betrags.

Auf dem Gelände wird es den Parque Atlántico mit einer Fläche von 58.000 Quadratmetern, Sportplätze und Bereiche für Spaziergänge und Freizeitaktivitäten sowie Umkleideräume, Toiletten, eine Kiosk-Bar, schattige Bereiche, Gärten, Wege und Fitnessgeräte geben; wie in dieser Zeitung berichtet wird.

Um den Vertrag mit Tecyr Construcciones y Reparaciones für ungültig zu erklären, stützte sich der Stadtrat auf einen Bericht des Kanarischen Beirats, der etwa Mitte letzten Jahres datiert wurde. Seither wurden Maßnahmen ergriffen, um das Projekt, das nun offiziell bekannt ist, zu modifizieren.